Zusammenspiel von Härchen und Mini-Muskeln

Wie entsteht Gänsehaut?

Wenn wir Angst empfinden, stellen sich die sprichwörtlichen Nackenhaare auf. Dasselbe Phänomen entsteht bei einem Kältereiz.
Winzige Muskeln an der Seite unserer Haare ziehen sich zusammen, die Haare richten sich auf. Dabei ziehen sie etwas Haut mit nach innen, so daß eine Miniaturhügellandschaft entsteht, die der Haut einer gerupften Gans ähnelt. Der Begriff Gänsehaut ist schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt.