Hyaluronsäure:
Unterspritzung von Falten, Vergrößerung der Lippen

Faltenunterspritzung und Lippenformung mit Bioimplantaten

In Deutschland gehören diese Behandlungen zu den beliebtesten ästhetisch-plastischen Eingriffen

Moderne Faltenbehandlung kommt ohne Skalpell und meist ohne Betäubung aus! Wir setzen dabei auf sanfte Behandlungsmethoden und verwenden ausschließlich Produkte, die wieder abbaubar sind.

Hyaluron zur Faltenkorrektur

Durch ihre enorme Wasserbindungskraft gibt Hyaluronsäure der Haut ihr Volumen und damit ihr gesundes und junges Aussehen. Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die aus komplexen Zuckermolekülen besteht und das Bindegewebe elastisch hält. Das für die Unterspritzung verwendete Material – ein glasklares Gel – wird synthetisch hergestellt und enthält keine körperfremden Eiweiße. Daher ist eine allergische Reaktion nicht zu erwarten.

Hyaluronsäure wird mit einer feinen Nadel direkt unter die eingesunkenen Hautpartien, unter oder in die Falten und Narben oder zur Auffüllung der Lippen injiziert. Dort wirkt es mit dem körpereigenen Hyaluron zusammen und sorgt gemeinsam mit ihm für Volumen. Die Behandlung dauert nicht länger als zehn bis 30 Minuten. Der Effekt hält von Patient zu Patient unterschiedlich lang an. Die Wirkungsdauer liegt zwischen vier und neun Monaten. Es genügen zwei Behandlungen im Jahr, um den ästhetischen Effekt zu erhalten.

Eine Kombination mit Botulinumtoxin A (Botox, Dysport, Xeomin) gegen Mimikfalten ist möglich und sinnvoll.

Antworten auf die meistgestellten Fragen (anklickbar):


Warum muß Hyaluronsäure vom Spezialisten injiziert werden?

Die verschiedenen Hyaluronsäure-Produkte müssen jeweils in spezifische Gewebeschichten injiziert werden. Denn jedes Produkt ist für eine bestimmte Gewebsstruktur konzipiert. Und nur in die richtige Struktur eingebracht, kann eine optimale Augmentation erreicht werden. Es gelten folgende Empfehlungen:

  1. Gel hoher Viskosität (z.B. Restylane Touch) sollte in die obere Dermis injiziert werden.
  2. Gel mittlerer Viskosität (Restylane) sollte in die mittlere Dermis injiziert werden.
  3. Gel niedrigerer Viskosität (z.B. Restylane Perlane) sollte in die tiefe Dermis und/oder die obere Subkutis injiziert werden.

Für welche Falten ist Hyaluronsäure geeignet?

Zeigen sich Einsenkungen der Hautoberfläche, sogenannte Substanzdefekte, so ist eine Auffüllung mit Hyaluronsäure ein Mittel der Wahl. Sehr gut geeignet für die Methode sind vorrangig Nasolabialfalten oder feine Oberlippenfältchen. Ebenso können herabgesunkene, eingefallene Mundwinkelpartien angehoben werden. Immer wichtiger wird der Einsatzbereich »Korrektur von Asymmetrien« im Gesicht. Besonders hervorzuheben ist die Behandlung von Knitterfältchen des Dekolletés. Denn für die Behandlung im Dekolleté-Bereich gibt es kaum risikolose Alternativen (siehe Thermage ThermaLift).

Es gibt heute unterschiedliche, sich im Anwendungsbereich ergänzende Hyaluronsäureprodukte, z.B.

  1. Q-Med »Perlane« – Konturmodellage, tiefere Falten, Nasolabialfalten, Lippenaugmentation, Betonung des Amorbogens
  2. Q-Med »Restylane« – Faltenglättung und Lippenformung
  3. Q-Med »Restylane Touch« – Augenfältchen, Plisseefältchen um den Mund
  4. McGhan »Hylaform« – glättet die Nasolabial-, Glabella- und die etwas deutlicheren Falten um den Mund
  5. Merz/Anteis SA »Belotero Basic« – für mittlere und tiefe Falten und Lippen. Belotero enthält Hyaluronsäure in zwei Vernetzungsstufen: hoch viskos und niedrig viskos. Das ergibt sehr gute Übergänge vom behandelten zum nicht behandelten Areal
  6. Merz/Anteis SA »Belotero Soft« – zur Korrektur feiner, oberflächlicher Falten

Dekolleté, Wangen, Hals – Zur flächigen Anwendung bei Knitterfältchen und runzligen Falten nutzen wir das Prinzip der Mesotherapie: wenig Wirkstoff selten verabreichen und das genau am richtigen Ort. Dazu dienen folgende Produkte aus unvernetzter Hyaluronsäure:

  1. Merz »Hyal-System« – zur flächigen Verwendung in den Arealen Hals, Wangen und Dekolleté
  2. Q-Med »Restylane Vital« – zur flächigen Verwendung in den Bereichen Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken

Wird Hyaluronsäure wieder abgebaut?

Hyaluronsäure ist ein biologisches und vollständig abbaubares Produkt (Bioimplantat). Um den erzielten Effekt sicher beizubehalten, ist eine Auffrisch-Spritze nach sechs bis zwölf Monaten empfehlenswert. Der große Vorteil der vollständigen biologischen Abbaubarkeit liegt darin, dass die Gefahr von Abkapselungen im Vergleich zu dauerhaft implantierten, nicht abbaubaren, Produkten massiv reduziert ist.

Kann man mehrere Methoden zur Faltenglättung kombinieren?

Selbstverständlich, das ist gerade eine sehr sinnvolle Behandlungsstrategie. Durch Peelingverfahren kann die Hautoberfläche geglättet und der Teint aufgefrischt werden. Anschließen kann sich eine Behandlung mit Botulinumtoxin, um mimisch bedingte Falten deutlich zu reduzieren. Und Substanzdefekte, Nasolabialfalten und/oder Knitterfältchen werden dann mit Hyaluronsäureprodukten aufgefüllt oder ausgeglichen.

Welche Erfahrungen haben die Ärzte bei Haut-Laser-Venen gemacht?

Seit Mitte der neunziger Jahre wird Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung und Lippenvergrößerug eingesetzt. Wir erzielen damit kosmetisch-ästhetisch sehr gute Ergebnisse, ohne dass es nennenswerte Verträglichkeits- oder Allergieprobleme gibt. Medizinische Sicherheit und kosmetische Effizienz stehen in einem optimalen Verhältnis zueinander.

Wann tritt der Effekt ein, der die Falten verschwinden läßt?

Das Resultat ist sofort sichtbar.

Welche Risiken gehe ich ein?

Das bei uns verwendete Hyaluron enthält im Gegensatz zu anderen biologisch abbaubaren Produkten keinerlei Bestandteile tierischer Herkunft. Deshalb liegen praktisch auch keine Risiken bezüglich allergischer Reaktionen vor. Abstoßungsreaktionen oder Abkapselungen kommen praktisch nicht vor, da keinerlei Fremdeiweiß im Hyaluron enthalten ist. Dadurch wird Hyaluron ohne Vorab-Test verwendet.

Hyaluronsäure hat, bei aller Wirksamkeit gegen Falten, keinerlei negativen Einfluß auf Ihre Haut.

Der behandelte Bereich kann während der ersten zwölf bis 24 Stunden leicht angeschwollen und gerötet sein. Ganz selten kommt es zu einem kleinen blauen Fleck an der Einstichstelle.

Kann ich eine Hyaluronsäure-Behandlung auch mehrmals machen lassen?

Die Anzahl der Wiederholungsbehandlungen ist unbegrenzt, da ein gesundheitlich harmloser Stoff eingesetzt wird.

Gibt es andere oder ergänzende Behandlungsmöglichkeiten?

  1. Hyaluronsäure-Unterspritzungen und Botulinumtoxin-Behandlungen (Botox, Dysport) ergänzen sich sehr gut. Die Glättung von Mimikfalten mit Botulinumtoxin hat auch zur Folge, dass weniger Hyaluronsäure notwendig ist, falls zusätzlich im gleichen Areal unterspritzt werden soll.
  2. Unterspritzungen mit Poly-Milchsäure (Sculptra) sind geeignet, um größere Substanzverluste im Gesicht (eingefallene Wangen z.B.) auszugleichen. Der kosmetische Effekt hält länger an als bei Hyaluronsäure. Der Effekt ist allerdings nicht sofort sichtbar. Es kann zu tastbaren Knötchen kommen.
  3. Peeling-Verfahren: Frucht- und Aminosäure mit niedrigen bis hohen Wirkstoffkonzentrationen, AHA plus, Kräuter-Tiefenschälkur, TCA-Peeling, Mikrodermabrasion.
  4. Laser-Skin-Resurfacing: Präzises, hautabtragendes Verfahren mit dem CO2-UltraPulse®-Laser.
  5. Thermage ThermaLift: Kollagenfaser-Straffung mit unerreichter Effektivität. Keine Ausfallzeiten, da ohne Hautabtragung. »Lifting ohne Operation«
  6. Die plastisch-ästhetische Chirurgie (z.B. Augenlidstraffung, Halsstraffung oder Facelift) übernimmt die weiter gehenden Maßnahmen.

Mit welchem Produkt vergrößern Sie das Lippenvolumen?

Für das Modellieren der Lippen bietet sich Q-Med Perlane an. Die Gelpartikel sind vergleichsweise groß und damit ideal geeignet.
Viele Damen, gerade Raucherinnen und Sonnenanbeterinnen, stören feinste radiäre Fältelungen im Bereich der Oberlippe (sogenannte Plisseefältchen, die auch aufgetragenen Lippenstift zerfließen lassen). Hier kann es sinnvoll sein, neben der radiären Faltenunterspritzung auch eine Betonung des Oberlippenrandes durchzuführen.

Was kostet die Behandlung mit Hyaluronsäure?

Der Preis pro Behandlung beginnt bei 200 Euro, inklusive Mehrwertsteuer.


Weitere Informationen zu unserem dermatologischen und ästhetischen Behandlungsspektrum:

HAUT
Muttermalentfernung
Allergien
Botox, Dysport
Hyaluronsäure
LASER
Thermage ThermaLift
Laser-Haarentfernung
Hautkrebsvorstufen
Feuermale
VENEN
Besenreiser
Krampfadern
Verödung
Venen-Stripping